; ;
 
0,00 €
Sie haben keine Artikel im Korb.

Deutscher Werkbund Sachsen

Werkbericht 4
Artikelnr.: 136673
Artikeltyp Titel
Erscheinungsjahr 2017
Seiten 128 Seiten, 228 Abb.
Format Kt 24 x 30 cm
Produktart Bücher
Verlag PASSAGE-VERLAG THOMAS LIEBSCHER
AktVKPreisNettoManuell 23,27
AktVKPreisNettoUSDManuell 26,0
ISBN/ISSN 9783954150601
ISBN_MitManuell 978-3-95415-060-1
AktuellSubspreisManuell Nein
HasMarktschreierInfoManuell Nein
Hrsg. Deutscher Werkbund Sachsen e.V
Mit Beginn der Industrialisierung entstanden im direkten Umfeld der Fabriken Wohnsiedlungen für Arbeiter und Beamte, inSachsen begann dies 1798. Architektonisch und städtebaulichgehören diese Siedlungen zur historisierenden Industriearchitektur: in unmittelbarer Werksnähe errichteten die Unternehmer selbst entlang gerader, im strengen Raster angelegter Straßen die Direktorenvillen, Einfamiliendoppel- oder -viererhäuser sowie Mehrfamilienhäuser. Alle die dort wohnten vereinte die gemeinsame Tätigkeit im selben Unternehmen. Insbesondere an der Wende zum 20. Jahrhundert wurde dieses schlichte Konzept durch neue, aufwändigere Städtebaukonzepte wie der Beaux-Arts-Stadt und später vor allem der Gartenstadt reformiert. Hierbei prägte sich eine neue Form- und Qualitätsvorstellung bei der Gestaltung von Gebrauchsgegenständen, Räumen, Bauwerken und Siedlungsräumen aus, die im Deutschen Werkbund1907 eine organisatorische und theoretische Plattform erhielt. Sachsen kam bis zum Ersten Weltkrieg dabei eine Vorreiterrolle in Deutschland zu, hier brachten sich neben Fachleuten des Bauens, der Gebrauchskunst und der Wirtschaft auch weiter denkende Politiker und Staatsbeamte in die Reformen ein.
 
24,90 €
inkl. MwSt. und Versand nach Deutschland* 
Lieferzeit: 2-4 Tage *
Beliebte Begriffe